Tipps für eine gute Vorbereitung

Motivation

Machen Sie sich Ihre Motivation bewusst: Warum haben Sie sich bei dieser Firma und speziell auf diese Stelle beworben? Was interessiert Sie daran? Was ist für Sie attraktiv? Was an dieser Stelle passt genau zu Ihren Berufsvorstellungen? Wie passt die Stelle zu Ihrem bisherigen Lebensweg?

Persönliche und fachliche Stärken

In einem weiteren Schritt geht es darum, Ihr persönliches Profil zu schärfen und sich mit den eigenen Fähigkeiten, Kompetenzen und Qualifikationen auseinanderzusetzen.

Dazu gehört die Analyse Ihrer charakterlichen und fachlichen Stärken und die Definition der Rahmenbedingungen für Ihren neuen Job.

Überlegen Sie, welche persönlichen/menschlichen Stärken Sie auszeichnen.

  • Welche Eigenschaften mögen Freunde/Bekannte/Vorgesetzte/Kollegen an Ihnen und wofür werden bzw. wurden Sie gelobt?
  • Welche Ihrer persönlichen Stärken helfen Ihnen, die neue Tätigkeit auszuüben?
  • Verknüpfen Sie die Stärken mit kurzen Episoden, gern aus dem Arbeitsleben.

Machen Sie sich aber gleichzeitig auch darüber Gedanken, wo Sie ihre Schwächen sehen und wie Sie mit diesen umgehen. Diese sollten Sie nur auf Nachfrage benennen und dabei darauf achten, dass sie nicht zu den zentralen Anforderungen der Stelle gehören.

  • Was macht Sie eigen oder auch schwierig?
  • Was mögen Sie in Ihrer Arbeit und auch in der Zusammenarbeit mit anderen nicht?

Für eine gute Vorbereitung ist es zudem wichtig, die eigenen fachlichen Stärken und Fähigkeiten zu kennen. Dafür lohnt es sich, in die berufliche Vergangenheit zu schauen und sich zu überlegen:

  • Was habe ich bisher gemacht, das ich für diese Tätigkeit nutzen kann?
  • Welches waren meine Schwerpunkte bei vergangenen Tätigkeiten?
  • Für was war ich verantwortlich? Welche konkreten Erfolge habe ich erzielt?
  • Welche Herausforderungen habe ich (wie) gemeistert?
  • Welche Fähigkeiten habe ich dadurch gefestigt/entwickelt?
  • Was kann ich und was kann ich besonders gut?

Hierbei kommt es nicht nur auf das „zertifizierte“ Wissen an, welches Sie in Ausbildung, Studium, in Weiterbildungen oder Qualifikationen erworben haben. Ebenso wichtig ist das Erfahrungswissen, welches Sie in Ihrer bisherigen Berufsbiographie erworben haben.

Rahmenbedingungen

Und zu guter Letzt sollten Sie sich Gedanken über die Rahmenbedingungen, z. B. Fahrwege, Arbeitszeiten, das Arbeitsumfeld (Räumlichkeiten, Teamgröße, Entscheidungsfreiheiten etc.) machen. Was brauche ich, um gut zu arbeiten? Was möchte ich persönlich und beruflich erreichen? Was möchte ich nicht ggf. nicht mehr?

Wenn Sie diese Selbstanalyse durchgeführt haben, sind Sie gut für das Gespräch gewappnet.

gesbit logoberliner senat

Mobile Version