/

Zurück

Sachbearbeitung Wirtschaftliche Jugendhilfe, Kostenheranziehung/Leistungsgewährung

JOB POINT Nr.: 232357

Das Jugendamt sucht ab sofort, unbefristet eine Dienstkraft (m/w/d) für die Sachbearbeitung Wirtschaftliche Jugendhilfe - Kostenheranziehung und Leistungsgewährung, Kennziffer: 4040/185w.

Dienstort: Riesaer Straße 94 in 12627 Berlin.

Ihr Arbeitsgebiet umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • die Bearbeitung, Prüfung, Berechnung und Zahlbarmachung von Jugendhilfeleistungen nach dem SGB VIII auf Grundlage der genehmigten Kostenübernahme des Regionaldienstes

  • die Anwendung des Fachverfahrens SoPart unter Beachtung der Anwenderrichtlinien

  • die Kostenübernahmeerklärung, Bescheiderteilung, Dokumentation und Korrespondenz im Rahmen der Leistungsgewährung

  • die Bearbeitung, Prüfung, Berechnung und Durchsetzung der Kostenbeitragsforderungen gemäß § 91 ff SGB VIII

  • die Geltendmachung und Erfüllung von Erstattungs-/Ersatzansprüchen gegenüber vorrangigen Leistungs- und Versorgungsträgern mit Ausnahme von § 89d SGB VIII

  • die Prüfung von Zuständigkeiten nach dem SGB VIII

  • die Einleitung und Durchsetzung von Zuständigkeitswechseln nach § 86ff SGB VIII

  • die Bestätigung von Aktenübernahmen

  • die Klärung von Krankenversicherungsansprüchen

  • das Führen von Leistungsgewährungs- und Kostenheranziehungsakten nach den Grundsätzen der GGO I

  • die Rücknahme und Rückforderung zu Unrecht erfolgter Auszahlungen und deren Einnahmekontrolle

  • die Einleitung und Durchführung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen

  • die Übertragung von Aufgaben gemäß § 9 Abs.2 LHO

  • die Zuarbeit zu Widersprüchen

  • die Bearbeitung der Fälle unter Anwendung des Berliner Datenschutzgesetzes (BlnDSG), der Datenschutzgrundverordnung (DGSV) und des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG)

  • die Anwendung des Gender-Mainstreaming-Ansatzes und Anliegen der interkulturellen Öffnung der Verwaltung

Besonderheit:

  • Aufgabengebiet mit Publikumsverkehr

Voraussetzungen

Sie bringen mit...

  • Abschluss einer (Fach-) Hochschule / Bachelor-Abschluss in der Fachrichtung: Öffentliche Verwaltungswirtschaft oder öffentliche Verwaltung oder Studiengang mit überwiegend verwaltungs-, rechts-, sozialpolitischen Inhalten oder Verwaltungslehrgang II, Verwaltungsfachwirt (m/w/d)

  • Weitere fachliche und außerfachliche Anforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, das unter "weitere Informationen" hinterlegt ist.

  • Qualifizierung: Studiert
  • Deutschkenntnisse:

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie

  • Fortbildungen, sowie eine moderne und gezielte Personalentwicklung

  • ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement

  • gleitende Arbeitszeit

  • eine intensive Begleitung in der Einarbeitungsphase

  • eine attraktive Bezahlung, die sich für Tarifbeschäftigte (m/w/d) nach dem TV-L(Berliner Fassung) richtet

  • eine jährliche Sonderzahlung

  • eine attraktive betriebliche Altersvorsorge über die VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder)

  • 30 Tage Erholungsurlaub (24.12. und 31.12. zusätzliche als Feiertage)gemäß TV-L

  • eine gute Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes mit den öffentlichenVerkehrsmitteln und die Möglichkeit der Inanspruchnahme einesBVG-Firmentickets

Weitere Information

Ansprechpartner für das Bewerbungsverfahren:

Herr Tiedtke, 030 90293-4491, sebastian.tiedtke@ba-mh.berlin.de

Ansprechpartnerin für das Aufgabengebiet:

Frau Boltze-Süßkow, 030 90293-4873, peggy.boltze-suesskow@ba-mh.berlin.de

Kontakt

  • Unternehmen: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin
  • Ansprechpartner: Herr Sebastian Tiedtke
  • Adresse: Alice-Salomon-Platz 3 , 12619 Berlin
  • Kontakt: 030 90293-4491

Zurück

gesbit logoberliner senat

Mobile Version