/

Zurück

Grundsatzsachbearbeiter:in (m/w/d) für das Amt für Soziales

JOB POINT Nr.: 234738

Das Bezirksamt Pankow von Berlin, Abt. Jugend, Wirtschaft und Soziales – Amt für Soziales sucht ab sofort, unbefristet, einen/eine Grundsatzsachbearbeiter:in (m/w/d) für das Amt für Soziales, Kennziffer: 173-3910-2021.

Geplanter Einsatzort: Fröbelstr. 17, 10405 Berlin

Ihr Arbeitsgebiet umfasst u. a.:

  • Grundsatzsachbearbeiter:in (m/w/d) für das Amt für Soziales im Fachbereich Rechts- und Kosteneinziehungsstelle des Amtes für Soziales, insbesondere mit folgenden Schwerpunkten: Bearbeitung allgemein fachlicher und grundsätzlicher Angelegenheiten des Amtes für Soziales
  • Erarbeiten von Richtlinien, Stellungnahmen, Konzeptionen
  • Erarbeitung von Arbeitsanweisungen in Abstimmung mit der Amts- und den Fachbereichsleitungen
  • Auswertung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften, Mitteilungen anderer Behörden und Revisionsberichte
  • Zuarbeiten für Gremien, Ausschüsse und Beiräte
  • Fertigung von BA-, BVV- und sonstigen Vorlagen
  • Bearbeitung von Anfragen aus dem politischen Raum, insbesondere des Abgeordnetenhauses und der BVV
  • Schriftwechsel mit den insbesondere für Soziales und Pflege zuständigen Senatsverwaltungen
  • Mitarbeit im Katastrophenschutzstab des BA Pankow, Aufbau und Pflege des Notfalllagers für Katastrophenschutz
  • Angelegenheiten des Arbeitsschutzes; Sicherheitsbeauftragte:r (m/w/d) des Amtes für Soziales
  • Umsetzung datenschutzrechtlicher Belange, amtsinterne Beauftragte:r für Datenschutz
  • Bestandspflege der elektronischen Ablage

Voraussetzungen

Formale Anforderungen:

  • Beamte (m/w/d): Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahnfachrichtung allgemeiner Verwaltungsdienst
  • Tarifbeschäftigte (m/w/d): bevorzugt: Diplom-Verwaltungswirt:in (FH) oder Bachelor of Arts (B.A.) in der Fachrichtung „Öffentliche Verwaltung“ oder in einem anderen Studiengang mit verwaltungswissenschaftlichem Schwerpunkt (z.B. Public Management, öffentliches Recht) oder
  • geprüfte:r Verwaltungsfachwirt:in (m/w/d)
  • berücksichtigt werden können auch: Absolvent:innen anderer Studiengänge (Bachelor oder Diplom) mit überwiegend verwaltungs-, rechts- oder wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten oder
  • nachgewiesene langjährige, vergleichbare Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Erforderlich ist eine in der öffentlichen Verwaltung erworbene Berufserfahrung von mindestens 12 Monaten in vergleichbaren Aufgaben-/Rechtsgebieten.
  • Folgende fachliche Anforderungen sind nach einer angemessenen Einarbeitungszeit an Sie zu stellen oder bereits vorhanden:
  • sehr gute Kenntnisse des Sozialleistungsrechts und der angrenzenden Rechtsvorschriften; insbesondere SGB XII, SGB II, SGB IV, SGB V, SGB IX, SGB XI und der angrenzenden Rechtsgebiete einschl. AsylbLG, Landespflegegeldgesetz Bundes-Teilhabe-Gesetz (BTHG), Gesetz zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung -GKV-Modernisierungsgesetz - GMG) sowie BAföG
  • Kenntnisse im Bereich des Katastrophenschutzes (insb. KatSG) und im Bereich Unfallverhütung/Arbeitssicherheit
  • gute Kenntnisse des Verwaltungsverfahrens-/ Datenschutzrechts (insbesondere SGB X, SGB I, DS-GVO, Berliner Datenschutzgesetz, Bundesdatenschutzgesetz, Berliner Informationsfreiheitsgesetz, Informationsverarbeitungsgesetz)
  • gute allgemeine Verwaltungskenntnisse (u.a. BezVG, AZG, VwVfG, GGO)
  • Kenntnisse der Aufbau- und Ablauforganisation in der Berliner Verwaltung, insbesondere jedoch im Amt für Soziales, Kenntnisse der Aufgabenstellungen/Zuständigkeiten im BA Pankow
  • gute IT-Kenntnisse der Standardsoftware (insb. Word, Excel)


Außerfachliche Anforderungen:

  • Sie können auch unter schwierigen Bedingungen engagiert arbeiten, Ihre Arbeit effizient organisieren, aktiv Wissen und Erfahrungen einbringen und sich auf neue Aufgaben einstellen.
  • Sie sind in der Lage, vorausschauend zu planen und zu strukturieren und können entsprechend agieren. Sie können komplexe Sachverhalte erfassen und in logischen, geordneten und zielorientierten Gesamtzusammenhängen verarbeiten.
  • Sie können sich sehr gut personen- und situationsbezogen austauschen sowie konstruktiv und respektvoll mit anderen auseinandersetzen und partnerschaftlich zusammenarbeiten.


Weitere Einzelheiten können dem Anforderungsprofil entnommen werden, welches Sie unter "weitere Informationen" finden.

  • Qualifizierung: Studiert
  • Deutschkenntnisse:

Wir bieten Ihnen

  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen 
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten 
  • eine kostenlose externe Sozialberatung 
  • ein vergünstigtes Firmenticket für den Bereich des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg bzw. eine Hauptstadtzulage
  • eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte (m/w/d)
  • eine Bezahlung nach geltendem Tarifvertrag 
  • 30 Tage Erholungsurlaub in einem Kalenderjahr 
  • Jahressonderzahlung
  • Vergütung: Bezahlung nach Tarif, E10 Teil I TV-L (Bewertungsvermutung), A11 (Bewertungsvermutung)e
  • Arbeitszeit: Teilzeit / Vollzeit, Vollzeit mit 39,4 bzw. 40 Wochenstunden
  • Vertragsbeginn: ab sofort
  • Vertragsende:
  • Arbeitsort: Pankow
  • Art der Bewerbung: Online
  • Bewerbungsfrist: 31.10.2021

Weitere Information

Ihre Ansprechperson für organisatorische Fragen: Frau Walk, 030 90295-5451

Kontakt

  • Unternehmen: Bezirksamt Pankow von Berlin
  • Ansprechpartner: Frau Walk
  • Adresse: Breite Straße 24a-26 , 13187 Berlin
  • Kontakt: 030 90295-5451

Zurück

gesbit logoberliner senat

Mobile Version