/

Zurück

Erzieher*in (m/w/d) in einer Jugendfreizeiteinrichtung

JOB POINT Nr.: 235211

Die Abteilung Jugend und Gesundheit sucht für den Fachdienst Jugendförderung des Jugendamtes ab dem 15.12.2021, befristet gemäß § 14 Abs. 1 Nr. 3 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG), für die Dauer von voraussichtlich 13 Monaten Personal (m/w/d) für das Aufgabengebiet als Erzieher*in (m/w/d) in einer Jugendfreizeiteinrichtung, KENNZIFFER: 268/2021.

IHR AUFGABENGEBIET

  • Erzieher*in (m/w/d) in Jugendfreizeiteinrichtungen (Haus der offenen Tür) mit den Aufgaben Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und erzieherischem Kinder- und Jugendschutz. Hinzu kommen die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen in diesem Bereich und die Mitwirkung an Maßnahmen der Kinder- und Jugenderholung, Aufgaben lt. Produktkatalog u.a.: Bedarfsorientierte Gestaltung, Organisation und Durchführung des offenen Angebotes auf der Grundlage des Einrichtungskonzeptes
  • Bedarfsorientierte Gestaltung, Organisation und Durchführung von Gruppenangeboten auf der Grundlage des Einrichtungskonzeptes
  • Hilfe und Unterstützung bei der Persönlichkeitsbildung von Kindern und Jugendlichen (m/w/d)
  • Bedarfsorientierte allgemeine soziale Beratung Jugendlicher und ihrer Familien (m/w/d) u.a. in Fragen der Berufsorientierung und -findung, Kriminalitäts- und Gewaltprävention, Sexualität
  • Beteiligung von Kindern und Jugendlichen (m/w/d)
  • Geschlechtsdifferenzierte Jugendarbeit
  • Elternarbeit
  • Praktikantenanleitung
  • Mitwirkung bei Organisation und Gestaltung der Einrichtung
  • Mitarbeit bei der Erstellung bzw. der Weiterentwicklung des Einrichtungskonzepts
  • Mitwirkung an der Auswertung und Evaluierung der Arbeit der Jugendfreizeiteinrichtungen
  • aktive, projektbezogene Kooperation mit anderen Institutionen (z.B. Schulen, freie Träger)
  • Außendarstellung und Öffentlichkeitsarbeit
  • ggf. Durchführung von Kinder- und Jugendreisen

Das Aufgabengebiet fordert eine Bereitschaft für den Dienst zu ungünstigen Zeiten (Nachmittags- und Abendstunden) sowie am Wochenende.

Voraussetzungen

SIE HABEN...

  • eine Ausbildung zum/zur Erzieher*in (m/w/d) abgeschlossen und besitzen die staatliche Anerkennung und
  • haben Freude an der kreativen und unterstützenden Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (m/w/d).
  • Eine einschlägige Berufserfahrung ist von Vorteil,
  • wie z.B.Erfahrungen in Aufbau, Durchführung und Reflexion von pädagogischen Angeboten
  • Kenntnisse im Bereich Sport und Bewegung
  • Erfahrung in der Familienarbeit
  • Eine zusätzliche Beschreibung der Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil unter "weitere Informationen."
  • Qualifizierung: Ausbildung
  • Deutschkenntnisse:

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche des Bezirks mitgestalten können
  • Weiterentwicklung der persönlichen Kompetenzen durch Fort- und Weiterbildung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Sport- und Gesundheitsangeboten
  • kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung
  • bis zu 30 Tage Erholungsurlaub in einem Kalenderjahr zzgl. 24. und 31.12. dienstfrei
  • jährliche Sonderzahlung
  • Hauptstadtzulage von bis zu 150,00 € monatlich
  • Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte (m/w/d)

Weitere Information

ANSPRECHPERSONEN:

Rund um das Bewerbungsverfahren: Frau Falk | Personalmanagement | 030 90279-2512 und

Frau Schmeißer |  Büroleitung Jugendamt | 030 90279-3935

Rund um das Aufgabengebiet: Herr Wurl | Fachdienstleitung | 030 90279-2478

Kontakt

  • Unternehmen: Bezirksamt Spandau von Berlin
  • Ansprechpartner: Frau Karolin Falk
  • Adresse: Carl-Schurz-Straße 2/6 , 13597 Berlin
  • Kontakt: 030 90279-2512

Zurück

gesbit logoberliner senat

Mobile Version