EUTB - unabhängige Beratung zu sozialer und beruflicher Teilhabe

Das Angebot der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung, kurz EUTB, besteht seit 2018. In Berlin allein gibt es derzeit 17 Beratungsstellen. Die Beratungsstellen haben verschiedene Schwerpunkte. Sie berücksichtigen unter anderem körperliche, psychische und kognitive Beeinträchtigungen, Blindheit und Gehörlosigkeit. Die EUTB beraten zu sozialen und beruflichen Teilhabefragen. Dazu gehören Fragen zu Reha-Leistungen, zur Eingliederungshilfe, besonderer Wohnbedarf und Grundsicherung.

Die Beratung ist ergänzend, das heißt, sie kann zusätzlich zu anderen Beratungsangeboten wahrgenommen werden. Und sie ist unabhängig, die Beratungsstellen agieren unabhängig von Jobcenter, dem sie zu keine Daten übermitteln. Die EUTB garantiert den Ratsuchenden somit einen besonders geschützten Rahmen für die Beratung.

Ratsuchende der EUTB erhalten Unterstützung bei Antragstellungen, etwa zu Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA), zur Feststellung des Grades der Behinderung, medizinische Reha, EU-Rentenantrag, persönliches Budget, Beantragung eines Pflegegrades, BEW-Antrag. Darüber hinaus erfolgt Verweisberatung in therapeutische und Selbsthilfeangebote, wie Schuldnerberatungen, Drogenberatung oder unterstützende Angebote wie bei drohender oder akuter Obdachlosigkeit.

Die Beraterinnen unterstützen dabei, Wege in den (ersten) Arbeitsmarkt zu finden. Alternativ werden Wege in berufliche (Übungs-)Tätigkeiten erarbeitet: z.B. Zuwendungsprojekte, WfbM, Budget für Arbeit, unterstützte Beschäftigung, Kenntnisse über Integrationsbetriebe, berufl. Wiedereingliederung nach dem Teilhabechancengesetz (§16i und §16e SGB II).

Psychosoziale Begleitung wird ebenso von einigen EUTB angeboten (in Ausnahmefällen für mehr als 5 Beratungen), z.B. für Angehörige oder Menschen in großen Umbruchsituationen z.B. in den Übergang einer EU-Rente.

Was die EUTB nicht leisten, sind Psychotherapie oder Krisenintervention. Zwar beraten sie zum Sozialleistungsrecht – jedoch erfolgt allgemein keine Rechtsberatung.

Eine Übersicht aller EUTB-Beratungsstellen in Berlin und deutschlandweit bietet die Webseite teilhabeberatung.de:

https://teilhabeberatung.de/beratung/beratungsangebote-der-eutb

Kontaktadressen für die Bestellung von Info-Flyern (auch in Leichter Sprache!):

https://www.bmas.de/DE/Service/Medien/Publikationen/publikationen-broschueren-flyer.html;jsessionid=2EEFC224C10FFD4B124CBCD0972D336D

Bildquelle:
würfel cube info 3D © moonrun - fotolia.com

Zurück

gesbit logoberliner senat

Mobile Version