Think big and fast: Tesla auf dem Weg zum größten privaten Arbeitgeber in Ostdeutschland

Schon bis zum nächsten Sommer sollen ca. 8.000 Arbeitskräfte eingestellt werden. Perspektivisch ist sogar die Rede von insgesamt 40.000 neu geschaffenen Jobs für die "größte Batteriefabrik der Welt", die momentan in der Grünheide (Oder-Spree) entsteht.

Die Bandbreite der gesuchten Arbeitskräfte ist groß. Die Ausschreibungen umfassen ca. 100 verschiedene Berufsbilder m/w/d: vom ungelernten Bandarbeiter in der Produktion, über Lackierer und KFZ-Mechaniker, Visual Designer bis hin zu Managern und Ingenieuren.

Die Rekrutierung ist ein Mammutprojekt für das Unternehmen aus Kalifornien. Unterstützt wird es dabei von den Arbeitsagenturen aus der Region. Ein eigens dafür in Berlin eröffnetes Büro soll zudem Fach- und Arbeitskräfte aus der Hauptstadt rekrutieren. Insbesondere für ausländische Arbeitssuchende könnte das international agierende Unternehmen, das die  meisten seiner Stellenausschreibungen in Englisch verfasst, ein attraktiver Arbeitgeber werden. Tesla-Chef Elon Musk mischt selbst auch beim Einstellungsprozess mit und setzt dabei auf – in Deutschland – wohl eher unkonventionelle Methoden. Bei Twitter rief er Ingenieure dazu auf, ihm Bewerbungen zuzuschicken und verprach Vor-Ort-Job Interviews am nächsten Tag.

Neben dem Einstellungsprozedere scheinen sich auch die Einstiegsmöglichkeiten und der Arbeitsethos an US-amerikanischen Prinzipien zu orientieren. Bei vielen der ausgeschriebenen Jobs legt Tesla keinen Wert auf Abschlüsse oder Zertifikate. Auch wirbt das Unternehmen für ungelernte Kräfte mit einem – für die Region – hohem Einstiegsgehalt. Wenn man sich die Stellenausschreibungen genauer anschaut , wird im Gegensatz dazu einiges an Leistungsbereitschaft von den Bewerber*innen erwartet. Wie sich diese Anforderungen in den realen deutschen Arbeitsalltag übersetzen werden, wird sich spätestens im Sommer 2021 nach der Eröffnung der Batteriefabrik zeigen.

Die Tesla Stellenangebote finden Sie online unter dem folgendem Link.

Wenn Sie Hilfe bei der Bewerbung benötigen, können Sie sich mit uns in Verbindung setzen und einen Termin vereinbaren. Wir werden Sie gerne dabei unterstützen.

Textquellen:
Croyé, Melanie (2020, 27. September). Fans für harte Arbeit gesucht.  Abgerufen am 09.12.20
Barnstorf, Philip (2020, 29. November). Tesla: Fluch oder Segen für regionalen Arbeitsmarkt?. Abgerufen am 09.12.20
Knoblach, Jochen (2020, 28. November). Tesla: Batteriefabrik in Grünheide bringt weitere 10.000 Jobs. Abgerufen am 09.12.20

Bildquelle:
würfel cube info 3D © moonrun - fotolia.com

Zurück

gesbit logoberliner senat

Mobile Version