Senatorin Breitenbach zu Besuch im JOB POINT Berlin Neukölln

Die Berliner Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Elke Breitenbach hat die vom Land Berlin geförderten Projekte JOB POINT Berlin und LernLaden Neukölln besucht.

Am Donnerstag, den 5. Juli 2018, war Elke Breitenbach (DIE LINKE) im JOB POINT Berlin Neukölln. Zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern der Abteilung Arbeit und Berufliche Bildung hat sie sich über die Projektarbeit vom JOB POINT Berlin, LernLaden Neukölln sowie der Mobilen Job- und Bildungsberatung für geflüchtete Menschen informiert.

Im Fokus des gemeinsamen Fachgesprächs standen die Themen "Arbeit und Beschäftigung" sowie "Lebensbegleitendes Lernen" im Land Berlin. Großes Interesse zeigten die Anwesenden gegenüber dem niederschwelligen Ansatz der Projekte, indem u. a. mit den Formaten "Shop a Job" Messe, Jobdating mit Unternehmen sowie Online- und Offline-Jobbörse versucht wird, allen interessierten Menschen einen nachhaltigen Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Senatorin Elke Breitenbach und die Senatsvertreterinnen und -vertreter Margrit Zauner, Dr. Barbara Philippi und Dr. Thomas Günther zeigten sich ebenso interessiert an den Erfahrungen aus der Bildungsberatung durch den LernLaden Neukölln, der v. a. auch mit seiner Neuausrichtung auf die thematischen Schwerpunkte Grundbildung und Inklusion neue Akzente in der Beratungslandschaft im Land Berlin setzt. Im Gespräch wurde deutlich, dass durch das Ineinandergreifen der verschiedenen Beratungsansätze und das vernetzte Agieren der Projekte der GesBiT mbH mit den relevanten Akteuren vor Ort vielen Menschen auf unbürokratische Weise Zugang zu Bildung und Arbeit im Land Berlin ermöglicht wird.

 
Bild (JOB POINT): Senatorin Elke Breitenbach, Dritte von links, zusammen mit Vertreter/innen der Senatsverwaltung, der Geschäftsführerin und Mitarbeiter/innen der GesBiT

Zurück

gesbit logoberliner senat

Mobile Version