Neuer Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce

Auf den boomenden Onlinehandel wurde im Sommer 2018 mit einem neuen zukunftsfähigen Ausbildungsberuf reagiert: dem Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce. Der Handelsverband Deutschland (HDE) hatte zunächst mit 1000 Auszubildenden im Online-Handel gerechnet – letztendlich wurden sogar 1.400 Ausbildungsverträge abgeschlossen.

Mit dem zeitgemäßen Ausbildungsberuf wird auf ein großes Problem reagiert. Betreibern von Onlineshops war es bisher nicht möglich, Nachwuchs auszubilden, denn bisher galt: Gibt es kein Ladengeschäft, ist keine Ausbildung im Einzelhandel möglich. Diese ist aufgrund der zunehmenden Digitalisierung im Onlinehandel jedoch absolut notwendig. Zehn Prozent des Gesamtumsatzes im Einzelhandel werden online generiert. Zudem vertreiben immer mehr bisher rein lokale Unternehmen ihre Angebote im Internet und werden so zu Multichannel-Händlern.

Die Ausbildung erfolgt hauptsächlich im Groß- und Außen- sowie Einzelhandel. Aber auch in anderen Sektoren wie dem Tourismus, der Dienstleistungsbranche oder bei Herstellern, die ihre Produkte und Angebote im Internet bewerben, kann ausgebildet werden. Die dreijährige Ausbildung für Kaufleute im E-Commerce erfolgt wie bei anderen dualen Ausbildungen im Betrieb und an der Berufsschule. Ziel ist es, die Auszubildenden systematisch auf das Betreiben eines Online-Shops und die Karriere im Online-Handel vorzubereiten.

Nähere Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Bildquelle:
würfel cube info 3D © moonrun - fotolia.com

Zurück

gesbit logoberliner senat

Mobile Version