„Fit für den Beruf“ im LERNHAUS Neukölln – ein Hausbesuch

Neukölln, Nähe Herrmannstraße. Ich stehe vor der Hausnummer 77 in der Werbellinstraße, dem Eingang vom LERNHAUS Neukölln. Er ist ebenerdig, und so komme ich, ohne eine Stufe überwinden zu müssen, hinein. Heute besuche ich den Lehrgang „Fit für den Beruf – Lesen, Schreiben, Mathe und PC“.

Ich werde bereits erwartet. Das LERNHAUS, so erfahre ich, bietet allen, die wollen, die Möglichkeit der Grundbildung. Das bedeutet hier mehr als Lesen, Schreiben, Rechnen lernen. Das natürlich auch. Im LERNHAUS kann ich aber zudem ganz praktisch lernen, wie ich im modernen Alltag leichter klarkomme, in Deutschland, in Berlin, und dabei weniger Probleme habe.

Die eigene Post lesen, Rechnungen verstehen, sein Online-Konto führen, Termine im Netz buchen oder Arbeitszeiten dokumentieren – dafür erlernen die Menschen hier auch den Umgang mit dem Computer, und im Info-Café erhalten sie nützliche Tipps. Eingeladene Expert*innen erklären mir dort etwa, wie ich bei Schulden ein P-Konto einrichte, wie ich mich vor Betrügereien schützen kann oder was Inzidenz bedeutet.

Beim Rundgang bekomme ich einen ersten Eindruck von der Arbeit, die im LERNHAUS geleistet wird, wie hier gelernt und gelehrt wird: In kleinen Klassenräume sitzen heute, auch aufgrund von Corona, höchstens fünf Lernende mit ihrer Lehrerin zusammen, sonst sind es sieben oder acht. Ausgestattet sind die Räume mit modernen Tafeln, sogenannten Whiteboards, mit Beamer und elektronischem Stift. Die Schülerinnen in dem ersten Unterricht, den ich mir anschaue: drei Frauen – die jüngste noch keine 30, die älteste über 50. Alle sprechen gut Deutsch, mindestens B2, sie leben schon lange in Deutschland.

Im Schnitt sei die Mischung der Lerner*innen 50/50: Menschen, die in Deutschland geboren wurden, lernen mit jenen zusammen, die ausländische Wurzeln haben. Hauptsache, sie können sich gut auf Deutsch verständigen. Das erfahre ich später von Nikola Amrhein, die als Programmbereichsleiterin für Grundbildung an der VHS Neukölln das LERNHAUS leitet.

Doch zurück in die Klasse: die Lehrerin nimmt sich für jede Frau Zeit. Heute muss niemand zur Tafel. Es geht immer reihum und jede kommt dran, darf mal ein Wort vorlesen, mal einen ganzen Satz, den sie selbst geschrieben hat. „Schwierig, schwie-ri-ger, am Schwie-rigs-ten“, die Lehrerin klatscht die Silben, um sie zu betonen, die Frauen sprechen mit. Ich merke, wie anstrengend es für die drei ist, welche Mühe es sie kostet. Aber auch, wie stolz es sie macht, wenn sie die Wörter richtig aussprechen, wenn sie die Steigerungen der Adjektive begriffen haben, die Grundform, die Mehr- und die Meistform.

Eine andere Frau erlebe ich beim Rechnen-Lernen. Die Aufgabe: 2χ + 7 = 1. „Ja, hier bist du im Minus-Bereich, das kennst du von deinem Konto,“ sagt der Lehrer, „wenn du Zuviel abhebst, rutscht du ins Minus.“ Na klar kennt sie das, hat doch jeder schon mal erlebt. Als ihr Mathe-Unterricht zu Ende ist, frage ich sie, wie sie hier im LERNHAUS gelandet ist. Sie sei schon lange in Deutschland, habe viel als Reinigungskraft gearbeitet, erzählt sie. In ihrer Heimat hatte sie nicht die Möglichkeit, die Schule zu besuchen.

Lange Zeit hatte sie ihr Leben, so wie es war, akzeptiert. Doch vor ein paar Jahren hat sie sich entschlossen, die Schule endlich nachzuholen. Das war für sie „das Geschenk des Lebens“. Zuerst ist sie zu Lesen + Schreiben e.V. gegangen, einem Verein in Neukölln, bei dem Erwachsene ohne Vorkenntnisse des Alphabets Lesen und Schreiben lernen. Dann kam sie zum LERNHAUS. Nächstes Jahr möchte sie eine Vorbereitungsklasse besuchen, um im darauffolgenden ihren Hauptschulabschluss zu machen. Dann einen MSA. Und irgendwann vielleicht nochmal studieren. So wie sich die Frau ausdrücken kann, glaube ich ihr das sofort. Den Willen dazu hat sie auch.

Im LERNHAUS findet das gesamte Grundbildungsprogramm der VHS Neukölln statt:

• Der Lehrgang „Fit für den Beruf – Lesen, Schreiben, Mathe und PC“
• Die Grundbildungskurse am Nachmittag und Abend
• Das Info-Café und das Info-Café digital
• Das Kultur Café
• Die Gruppe „Eltern im Gespräch“

Weitere Infos zum Programm vom LERNHAUS unter:
https://www.berlin.de/vhs-neukoelln/kurse/grundbildung/
https://www.facebook.com/LernhausNk/

Bildquelle:
www.berlin.de - Das Wappen des Bezirks Neukölln von Berlin: Verwendung Bezirkswappen: Download

Zurück

gesbit logoberliner senat

Mobile Version