Charlottenburg-Wilmersdorf: Aktionswochen gegen Rassismus vom 15.03. bis 15.04.2021

 

Vom 15.03. bis 15.04.2021 beteiligen sich über 30 Organisationen aus dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf mit vielfältigen (Online-)Veranstaltungen an den internationalen Aktionswochen gegen Rassismus. Koordiniert wird die Veranstaltungsreihe von der Partnerschaft für Demokratie Charlottenburg-Wilmersdorf.

Diese Aktionswochen finden seit den 1980er Jahren international statt und gehen auf den Internationalen Tag gegen Rassismus zurück, den die Vereinten Nationen erstmalig am 21.03.1966 ausgerufen haben. Hintergrund waren die Proteste gegen die Apartheid in Südafrika.

Im Rahmen der Aktionswochen gegen Rassismus finden bundesweit zahlreiche Veranstaltungen statt. Im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf beteiligen sich in diesem Jahr über 30 Organisationen mit über 55 vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen – z.B. Podcasts, Workshops, einer Kochshow sowie Podiumsdiskussionen. Eine Vielzahl von Themen wie struktureller Rassismus in Behörden, die Aufarbeitung der bezirklichen Kolonialgeschichte oder die Frage nach der Stärkung von Betroffenen werden dabei in den Fokus gerückt.

Die Veranstaltung „Songwriting als politische Klangfarbe gegen Rassismus“ mit TAYO, Sängerin und Aktivistin (Soul, R'n'B, Romani Musica), eröffnet am Montag, 15.03.2021 von 17.00 – 18.30 Uhr die Aktionswochen gegen Rassismus. Die Veranstaltung findet live auf dem YouTube-Kanal des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf statt: https://youtu.be/6YKxK7QGcCE und wird durch den Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann und die Moderatorin Fennet Habte begleitet.

Weitere Informationen und einen Flyer mit dem kompletten Programm finden Sie auf der Website: https://www.bringdichein-berlin.de/cw-gegen-rassismus

Bildquelle:
würfel cube info 3D © moonrun - fotolia.com

Zurück

gesbit logoberliner senat

Mobile Version