Neukölln sucht Freiwillige zur Betreuung temporärer Spielstraßen

Pressemitteilung vom Bezirksamt Neukölln vom 04.08.2020

Das Bezirksamt Neukölln hat vier temporäre Spielstraßen eingerichtet, die an Sonn- und Feiertagen für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Um das Pilotprojekt zu verlängern, werden weitere Freiwillige gesucht, die die Betreuung von zwei Spielstraßen bis zum 27. September 2020 übernehmen.

Für die Schnalle zwischen dem Karl-Marx-Platz und dem Richardplatz sowie für die Hobrechtstraße (zwischen Sanderstraße und Pflügerstraße) werden weiterhin Freiwillige gesucht. Hierfür wurde der Aufruf auf der Beteiligungsplattform des Landes Berlin unter https://mein.berlin.de/projekte/temporare-spielstrassen/ bis zum 06.08.2020, 10:00 Uhr verlängert.

Für die Anzengruberstraße (zwischen Sonnenallee und Donaustraße) hat sich bereits eine Initiative aus der Anwohnerschaft gemeldet, die die Betreuung der temporären Spielstraße bis zum 27.09.20 ehrenamtlich übernehmen wird.
Voraussetzung für den Fortbetrieb der Spielstraßen ist es, dass sich pro Straße mindestens sechs Freiwillige finden, die sich für die Aufsicht und die Betreuung der Straßen bis zum Ende der Laufzeit engagieren.

Freiwillige und Interessierte können sich auch unter der Email-Adresse anlaufstelle@bezirksamt-neukoelln.de melden.

 

zum Onlineartikel

Zurück

gesbit logoberliner senat

Mobile Version