Bebauungspläne für Britz liegen bis 09.10. im Rathaus Neukölln aus

Im Rathaus Neukölln liegen Bebauungspläne aus, die dazu dienen sollen, die Bebauungsstruktur der Krugpfuhlsiedlung zu erhalten, planungsrechtlich zu sichern und eine städtebaulich verträgliche, den aktuellen Wohnbedürfnissen entsprechende Weiterentwicklung der Siedlung zu ermöglichen. Die Bebauungspläne können im Fachbereich Stadtplanung bis einschließlich 09.10.2019 eingesehen werden.


Pressemitteilung vom 10.09.2019, 11:54 Uhr – Bezirksamt Neukölln

Bebauungspläne liegen aus

Im Rathaus Neukölln liegen die Bebauungspläne XIV-287a-1, XIV-287b-1, XIV-287c-1 und 8-36 aus, die im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuchs (Bebauungspläne XIV-287a-1, XIV-287b-1, XIV-287c-1) bzw. der er-neuten Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 4a Abs. 3 in Verbin-dung mit § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuchs (Bebauungsplan 8-36) im Fachbereich Stadtplanung vom 09.09.2019 bis einschließlich 09.10.2019 eingesehen werden können.

Die Bebauungspläne
• XIV-287a-1 für das Gelände zwischen Teterower Straße, Buschkrugallee, Havermannstraße, Hanne Nüte und Fritz-Reuter-Allee im Bezirk Neukölln, Ortsteil Britz,
• XIV-287b-1 für das Gelände zwischen Hanne Nüte, Haver-mannstraße, Buschkrugallee, Onkel-Herse-Straße, und Fritz-Reuter-Allee im Ortsteil Britz sowie
• XIV-287c-1 für das Gelände zwischen Onkel-Herse-Straße, Buschkrugallee, Parchimer Allee und Fritz-Reuter-Allee im Bezirk Neukölln, Ortsteil Britz

sollen dazu dienen, die Bebauungsstruktur der Krugpfuhlsiedlung zu erhalten, planungsrechtlich zu sichern und eine städte-baulich verträgliche, den aktuellen Wohnbedürfnissen entspre-chende Weiterentwicklung der Siedlung zu ermöglichen.

Die bisherigen, festgesetzten Bebauungspläne XIV-287a, XIV-287b und XIV-287c sollen durch die neu eingeleiteten Bebauungspläne XIV-287a-1, XIV-287b-1, XIV-287c-1 ersetzt werden, um insbesondere eine rechtssichere Grundlage für gartenseitige Anbauten zu schaffen. Darüber hinaus werden die bestehenden öffentlichen Grünflächen einschließlich des Naturdenkmals des Krugpfuhls im Bebauungsplan XIV-287b-1 weiterhin planungs-rechtlich gesichert.

Die Grundstücke sollen als Allgemeines Wohngebiet (XIV-287a-1, XIV-287b-1, XIV-287c-1), die vorhandenen öffentlichen Grünflächen als Öffentliche Parkanlage mit Spielplatz (XIV-287b-1) gesichert werden.

Mit dem Bebauungsplan 8-36 für die Flächen der Siedlung „Neue Heimstatt“ im Bezirk Neukölln, Ortsteil Buckow sollen die städtebauliche Struktur und Eigenart der Siedlung mit ihren we-sentlichen Bebauungs- und Gestaltungsmerkmalen planungs-rechtlich gesichert werden. Die Flächen im Geltungsbereich sollen als Reines Wohngebiet, private Verkehrs- und Grünflächen sowie öffentliche Grünfläche festgesetzt werden. Die Sicherung der prägenden gestalterischen Merkmale der Siedlung soll durch zeichnerische und textliche Festsetzungen erfolgen.

Die Öffentlichkeit ist innerhalb der Auslegungszeit aufgefordert, sich zu informieren und Anregungen vorzubringen. Zum Bebauungsplan 8-36 können nur zu den geänderten und ergänzten Teilen Stellungnahmen abgegeben werden. Dabei besteht auch die Möglichkeit, sich unmittelbar „online“ zu beteiligen.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr und Freitag von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Ort: Rathaus Neukölln, Karl-Marx-Straße 83, 12040 Berlin, Neubau, 7. Etage, Zimmer N 7004
Info-Telefon: (030) 90239-2998Die Bebauungsplanentwürfe können auch im Internet eingesehen werden unter: http://www.berlin.de/bebauungsplaene-neukoelln

oder

https://mein.berlin.de/projects/

Rückfragen: Bezirksamt Neukölln, Telefon: +49 30 90239 0

zum Onlineartikel

Zurück

gesbit logoberliner senat

Mobile Version