Arten und Formen von Vorstellungsgesprächen

Telefoninterview

Dieses wird, wie der Name sagt, telefonisch durchgeführt. Es wird ebenso terminiert wie ein persönliches Gespräch. In der Regel werden Sie 15 – 30 Minuten interviewt. Auch hier ist eine sorgfältige Vorbereitung das A und O. Wenn sich im Telefoninterview herausstellt, dass eine Zusammenarbeit grundsätzlich infrage kommen könnte, folgt i.d.R. noch ein ausführlicheres persönliches Gespräch.

Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt führt dazu, dass diese Interviews verstärkt auch online als Videointerview durchgeführt werden.

Offenes Gespräch/Interview

Das offene Interview ist ein Gespräch, welches ohne festgelegte Fragen geführt wird. Nach der Begrüßung ist der Verlauf vollkommen frei. Die persönliche Passung kann so für beide Seiten gut getestet werden, jedoch ist die Vergleichbarkeit bei mehreren Bewerber*innen gering.

Strukturiertes Vorstellungsgespräch

Ein strukturiertes Interview zeichnet sich dadurch aus, dass die Fragen im Vorfeld schon definiert und formuliert sind. Dieser Fragenkatalog wird dann im Vorstellungsgespräch Schritt für Schritt durchgegangen. Jede*r Bewerber*in bekommt somit die gleichen Fragen gestellt. Ziel ist es, eine sehr hohe Vergleichbarkeit zwischen den einzelnen Kanditat*innen herzustellen. Nachteilig ist jedoch, dass durch den Fragenkatalog kein richtiges Gespräch zustande kommt.

Halbstrukturiertes Vorstellungsgespräch

Das halbstrukturierte Interview ist eine Kombination aus einem offenen Gespräch und im Vorfeld festgelegten Fragen. Dieses ist am ehesten dazu geeignet, ein Gespräch entstehen zu lassen. Es bietet die Möglichkeit, neben den standardisierten Fragen auch individuelle Fragen zu stellen, die sich aus dem Gespräch ergeben.

gesbit logoberliner senat

Mobile Version