Das Anschreiben

Gerade das Formulieren des Anschreibens fällt vielen Bewerber*innen schwer. Das führt dazu, dass oft Mustersätze aus Beispielen im Internet genutzt werden. Dies ist in der Regel jedoch nicht erfolgreich, da das Anschreiben keinen relevanten Inhalt für den*die Arbeitgeber*in beinhaltet. Wie geht es also richtig?

Beachten Sie formale Kriterien:

  • Grundsätzlich sollte das Anschreiben Ihre Kontaktdaten, die Kontaktdaten des Unternehmens und das aktuelle Datum enthalten.
  • Es sollte maximal eine Seite umfassen.
  • Die Betreffzeile wird kursiv oder fett hervorgehoben (ohne das Wort Betreff!).
  • Linksbündige Ausrichtung.
  • Einfacher Zeilenabstand.
  • Gern mit Absätzen für gute Lesbarkeit arbeiten.
  • Nur eine Schriftart (die gleiche wie im Lebenslauf) und Schriftgröße (optimal 11, maximal 12).
  • Keine Rechtschreibfehler.
  • Bei gedruckten Bewerbungsunterlagen händische Unterschrift, bei digitalen Bewerbungen reicht aus datenschutzrechtlichen Gründen die „getippte“ Unterschrift.

Das Anschreiben ist wie folgt aufgebaut:

Aufbau Anschreiben

Gleich in der Einleitung sollte für den*die Arbeitgeber*in erkennbar sein, warum Sie für den Job geeignet sind und warum Sie sich auf diese Stelle bewerben. Benennen Sie zu Beginn Ihre Qualifikation/Ausbildung und Ihre relevantesten Erfahrungen für die ausgewählte Stelle.

Anschließend – im Hauptteil – beschreiben Sie kurz und knackig Ihren bisherigen beruflichen Werdegang. Verknüpfen Sie dabei ausgeführte Tätigkeiten mit den Anforderungen der neuen Stelle. Beschreiben Sie Ihre Kernkompetenzen und Ihre Arbeitsweise. Loben Sie sich dabei nicht selbst, sondern schildern Sie, was Ihr berufliches Umfeld an Ihnen geschätzt hat. Dieser Abschnitt endet mit der Begründung, warum Sie sich für eine Bewerbung auf diese Stelle entschieden haben.

Schildern Sie am Schluss Ihre Wünsche (z. B. Arbeitszeit, Eintrittstermin) bzw. geben Sie Ihre Gehaltsvorstellung an, wenn dies erforderlich ist.

Mit diesem Aufbau wird das Anschreiben für den*die Arbeitgeber*in interessant und persönlich.

Selbstverständlich wissen wir, dass Lebenswege naturgegeben sehr unterschiedlich und durch verschiedene Herausforderungen geprägt sind. Gern unterstützen wir Sie bei der Formulierung Ihrer Anschreiben – vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin oder besuchen Sie unsere Veranstaltungen.

gesbit logoberliner senat

Mobile Version