Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der JOB POINT Berlin am Mittwoch, 23.06.2021 wieder seine Türen öffnet. Damit steht Ihnen in allen drei Standorten der Vor-Ort-Service wieder zur Verfügung – Montag bis Freitag, 09.00 bis 17.00 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Im August 2020 wurde das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ins Leben gerufen. Damit sollen Unternehmen bei der Bereitstellung von Ausbildungsplätzen unterstützt und damit dem Rückgang von Ausbildungsverträgen während der Corona-Krise entgegengewirkt werden. Die Erste Förderrichtlinie des Bundesprogramms wurde nun verlängert und ausgeweitet.

Der Fachkräftemangel war für viele Unternehmen schon vor der Corona-Pandemie spürbar. Gleichzeitig war es insbesondere für junge Menschen im vergangenen Jahr eine Herausforderung, einen Ausbildungsplatz zu finden oder sich für eine Ausbildung zu begeistern. Das soll sich nun ändern! Die Partner der „Allianz für Aus- und Weiterbildung“ wollen mit ihrer Offensive „Sommer der Berufsausbildung“ junge Menschen und Unternehmen direkt zusammen zu bringen.

Im Jahr 2020 wurde zum zweiten Mal wurde im Auftrag der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales in Berlin in einer repräsentativen Umfrage 1.000 Berliner Beschäftigte zu den Bedingungen ihrer Arbeit befragt.

Kennen Sie Ihre Rechte: In einem Vorstellungsgespräch sind nicht immer alle Themen auch zulässig. Wenn Sie wissen, auf welche Fragen Sie antworten müssen und auf welche nicht, können Sie besser vorbereitet und selbstbewusster in das nächste Gespräch gehen. Brauchen Sie Unterstützung bei der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch, können Sie jederzeit einen kostenfreien Termin mit unseren Beraterinnen und Beratern vereinbaren.

 

Die Novelle vom Berliner Partizipationsgesetzt ist - laut dem Bund für Anti-Diskriminierungs- und Bildungsarbeit e.V. (BDB) in Berlin -  ein großer Zugewinn für die Gesellschaft. Dr. Melisa Salazar erklärt in einem Gespräch mit uns, was sie sich von dem Berliner Partizipationsgesetzt erhofft.

In Berlin entstanden während der andauernden Corona-Krise zwei Ausbildungshotels. Das Programm richtet sich an Jugendliche die in ihren Ausbildungsbetrieben im Bereich Hotellerie und Gastronomie nicht mehr weiter beschäftigt wurden, nicht planmäßig fortsetzen konnten oder erst gar keine Lehrstelle nicht antreten konnten.

Um jungen Menschen in dieser Situation gezielter Informationen zu beruflichen Alternativen zukommen zu lassen sowie Angebote zur Beratung zu machen, haben die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen das „Beratungsnetzwerk Queraufstieg“ gestartet.

Am kommenden Donnerstag (03.06.2021) sowie am Freitag (04.06.2021) veranstaltet der Verein Transaidency e.V. in Zusammenarbeit mit dem HGHI Centermanagement des Schultheiss Quartiers in Moabit einen Ausbildungs-Schnupperparcours für alle Interessierten zwischen 18 und 27 Jahren.

Sind Sie Unternehmer*in bzw. Neu-Gründer*in in Berlin oder Brandenburg und haben ein innovatives Produkt, Konzept oder Dienstleistung entwickelt? Dann nutzen Sie die Chance und bewerben Sie sich bis zum 21.06.2021 für den diesjährigen „Innovationspreis Berlin Brandenburg“!

Kennen Sie das auch: Sie haben Ihren Traumjob gefunden, setzen sich motiviert an Ihre Bewerbung, doch dann werden Sie immer unsicherer? „Habe ich das so richtig formuliert?“, „Ist das überhaupt relevant?“ sind da wahrscheinlich nur einige Fragen. Unser Berater Mario Heim erläutert Ihnen, ob Ihre Bewerbung wirklich perfekt sein muss, um erfolgreich zu sein.

Das ULAP Quartier in Moabit, westlich des Hauptbahnhofs, soll neu gestaltet werden. Auf dem Gebiet zwischen Invalidenstraße, Alt-Moabit und Emma-Herwegh-Straße ist eine Mischung aus Wohnen, Standort der Polizei, Schule, Gewerbe und Verwaltung geplant.

Bereits zum fünften Mal findet in das Festival Offenes Neukölln mit dem Anliegen, für eine solidarisches und offenes Miteinander in unserem Bezirk einzutreten, statt. Neukölln als Ort zum Leben und Wohlfühlen und eine Nachbarschaft, die vielfältig und offen gegenüber allen Menschen bleibt. Diskriminierung und rechte Gewalt sollen hier keinen Platz haben.

Wie es ist, zwischen den Mühlen des staatlichen Hilfesystems zerrieben zu werden, muss in diesem britischen Sozialdrama der 59jährige Daniel erleben. Er ist Zimmermann, hat immer gearbeitet. Doch nach einem Herzinfarkt wird er von seiner Kardiologin für arbeitsunfähig erklärt.

 

Seit Januar 2019 gilt das Teihabechancengesetz. Es soll mit Hilfe von zwei Fördermaßnahmen die Beschäftigungschancen von Menschen – die schon sehr lange arbeitslos sind – verbessern und damit soziale Teilhabe ermöglichen. Wie wurden diese Förderinstrumente bisher umgesetzt und wie erfolgreich sind sie? Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat in einem Zwischenbericht Bilanz gezogen und erste Ergebnisse vorgelegt.

Recht zu haben – Nicht alle Klauseln, die in einem Arbeitsvertrag stehen, sind auch gültig! Wer seine Rechte kennt und Arbeitsverträge gründlich liest, hat es im Arbeitsalltag leichter. Wir geben Ihnen im Folgenden drei praktische Fallbeispiele.

Ihr Wunsch-Arbeitgeber hat gerade keine offenen Stellen, aber Sie wollen sich trotzdem bewerben? Dann haben Sie die Möglichkeit, sich über eine sogenannte „Initiativbewerbungen“ trotzdem bemerkbar zu machen.

1890 begingen erstmals Millionen arbeitende Menschen in Europa und in den USA gleichzeitig den „Weltfeiertag der Arbeit“. 1919 wird der 1. Mai erstmals deutscher Feiertag. Er stand im Zeichen des „Gedankens des Weltfriedens, des Völkerbundes und des internationalen Arbeiterschutzes".

Die "Inklusionstage 2021" des Bundesministerium für Arbeit und Soziales stehen unter dem Motto „Zusammen. Selbstbestimmt. Arbeiten“. Am 03.05. und 04.05.2021 wird es in 12 Gesprächsrunden um das Thema Inklusion und Arbeit gehen.

Wir kennen es alle, am Anfang des Jahres haben wir gute Vorsätze, aber irgendwie will die Umsetzung nicht recht klappen und eine passende Ausrede ist auch schnell parat! Die Realität und unsere Ziele prallen aufeinander und dabei entsteht oft ein unangenehmer Gefühlszustand: die kognitive Dissonanz. Ähnliche Beispiele lassen sich auch in aktuellen gesellschaftlichen Themen finden. Welche Motive dahinter stecken können und was das alles mit Ihrem Bewerbungsprozess zu tun hat, erfahren Sie hier!

Bei der Suche nach einer passenden Stelle werden Bewerber*innen oft aufgefordert, ihre Gehaltsvorstellungen anzugeben. Doch wie können Sie Ihre Verdienstmöglichkeiten bestmöglich einschätzen? Wie gut Sie für Ihre Arbeit tatsächlich entlohnt werden, hängt in Deutschland von fünf wesentlichen Faktoren ab – das ergab eine Online-Umfrage des Portals Lohnspiegel.de vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung.

Das Land Berlin will in der andauernden Corona-Krise Beschäftigte vor Arbeitslosigkeit als Folge von Entlassungen schützen. Zu diesem Zweck trat am 1. April die „Verwaltungsvorschrift des Landes Berlin zur Förderung des Beschäftigtentransfers für kleine Unternehmen und für Unternehmen der Sozialwirtschaft“ in Kraft.

Am 19. und 20. Mai führt die TU Berlin ihre digitale Karrieremesse "jobwunderDIGITAL" durch. Studierende und Absolvent*innen erwarten interessante Unternehmen und Jobangebote.

Im November 2020 hat die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe das Förderprogramm „Digitalprämie Berlin“ ins Leben gerufen. Dieses hat das Ziel, Berliner Unternehmen bei der Digitalen Transformation zu unterstützen. Aufgrund hoher Nachfrage wurde der Beantragungszeitraum für das Förderprogramm bis auf Weiteres verlängert.

Am 22.4.2021 findet der nächste bundesweite Girls' Day statt – diesmal in digitaler Form. Dann können Schülerinnen die Möglichkeiten der Berufe in den Bereichen Natur- und Ingenieurwissenschaft, Informatik oder Technik erkunden.

Viele haben die Herausforderung nach dem Universitäts-/Hochschulabschluss einen Job zu finden, da es bei meisten Stellenausschreibungen nach einschlägigen Berufserfahrungen gefragt wird. Abhilfe kann in einem solchen Fall, das sogenannte Duale Studium bieten. Welche verschiedenen Optionen es hier gibt und wo Sie sich informieren können, erfahren Sie hier.

Das Berliner Hotel- und Gaststättengewerbe leidet unter den pandemiebedingten Einschränkungen und damit auch zahlreiche Auszubildende, die nicht angemessen ausgebildet werden können. Ihnen ermöglicht die "kiezküchen gmbh" in Kooperation mit den "Albrechtshof Hotels", ihre Ausbildung im „Ausbildungshotel – Standort Albrechtshof“ fortzusetzen. Damit öffnet das mittlerweile zweite Berliner Popup-Ausbildungshotel.

Als Gender-Pay-Gap bezeichnet man den Unterschied im Gehalt von Männern und Frauen, die dieselbe Arbeit verrichten. Doch was bedeutet nun Gender-Data-Gap? Und was für Auswirkungen sind mit dem Begriff verbunden?

Für Studie Decoding Global Talent, Onsite and Virtual haben StepStone, die Boston Consulting Group (BCG) und The Network im Herbst 2020 insgesamt rund 208.000 Arbeitnehmer aus 190 Nationen befragt.

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe verleiht dieses Jahr zum zweiten Mal den Preis „Vielfalt unternimmt – Berlin würdigt migrantische Unternehmen“ an Berliner Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund. Bewerben können sich geschäftsführende Unternehmerinnen und Unternehmer oder Gründer*innen. Die Bewerbungsfrist endet heute!

gesbit logoberliner senat

Mobile Version