Mindestlohn ab Januar 2017 auf 8,84€ angehoben

Was die Bundesregierung im Juni beschloss tritt ab 01. Januar 2017 für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland in Kraft. Der Mindestlohn erhöht sich um 34 Cent auf nun 8,84€ brutto je Zeitstunde. Der Mindestlohn gilt für alle Arbeitnehmer über 18 Jahren in allen Branchen.

Gültige Tarifverträge in einzelnen Branchen können allerdings noch für Abweichungen sorgen, da Sie zunächst bis zum Ende des Jahres 2017 fortbestehen. Sie behalten somit Ihre Gültigkeit, müssen aber ab dem 01. Januar 2017 mindestens ein Stundenentgelt von 8,50€ vorsehen. Ab Januar 2018 gilt dann für alle Branchen der erhöhte Mindestlohn von 8,84€.

Eine Übersicht zu den einzelnen Branchenmindestlöhnen finden Sie auf der Internetseite der Bundesregierung.

Zurück

gesbit logoBerlin Arbeitberliner senat

Mobile Version