Was tun bei Lücken und anderen Problemen?

Ein „glatter“ Lebenslauf ohne Krisen, Krankheiten, Auszeiten, Arbeitslosigkeit ist eher „unnormal“! Sie sollten also nicht versuchen, auf Teufel komm raus Ihren Lebenslauf zurecht zu tricksen. Sie sollten jederzeit für Ihre Darstellung gerade stehen können - auch im Vorstellungsgespräch. Besser ist, nach Möglichkeiten einer für Sie optimalen Darstellung zu suchen und ggf. zu Lücken zu stehen. Folgende Beispiele sollen Hinweise geben und Ideen liefern, Wunderwerkzeuge sind auch sie nicht. Dass beispielsweise das Weglassen der Monate häufig dazu verwendet wird, um Lücken zu kaschieren, wissen auch die Personalabteilungen.

Beispiele:

Lücken bis zu drei Monaten

Müssen nicht im Lebenslauf benannt werden! Dass beim Jobwechsel oder nach Schule, Ausbildung, Studium, etc. kleine Lücken entstehen können, ist normal.

Längere Zeiten der Arbeitslosigkeit

Überlegen Sie, was Sie in dieser Zeit tatsächlich gemacht haben. Vielleicht hatten Sie eine Weiterbildung, haben sich ehrenamtlich engagiert, im familiären oder Bekanntenkreis ausgeholfen, sind einem passenden Hobby nachgegangen, haben Fachliteratur gelesen, etc. Falls dem so ist können Sie dies benennen.

03.2010 – 04.2013 Weiterbildung "Business-Englisch", Selbststudium mit den Speakroute-Arbeitsbüchern, Arbeitssuche
03.2010 – 04.2013 Ehrenamtliche Betreuung von Älteren, Mobilitätshilfe, Arbeitssuche

Falls Sie keine anderen Aktivitäten finden - Sie sollen sich schließlich nichts aus den Fingern saugen - beschreiben Sie nüchtern die Situation. Und lassen Sie bitte im eigenen Interesse solch lächerliche Zusätze wie "aktive ..." weg. Wenn es eine "aktive Arbeitssuche" gibt, müsste es auch eine "passive Arbeitssuche" geben. Wir wissen allerdings nicht, was dies sein sollte. Sie?

03.2010 – 04.2013 Arbeit suchend, Arbeitssuche, arbeitssuchend
03.2010 – 04.2013

Berufsorientierung, Neuorientierung (nur wenn anschließend tatsächlich ein anderer Beruf ausgeübt wurde)

Viele kurze Tätigkeiten

Auflistung der beruflichen Stationen in Jahreszahlen

2010 Produktionshelfer, Firma, Ort
ggf. Tätigkeitsbeschreibung
2011

Lagerarbeiter, Firma, Ort
ggf. Tätigkeitsbeschreibung

gleiche Tätigkeiten zusammenfassen

03.2010 – 04.2013 Pflegekraft, verschiedene Arbeitgeber
- Pflegecompany GmbH, Berlin
- Seniorenresidenz Alt & Glücklich, Berlin

Krankheit, Suchtproblematik

03.2010 – 04.2013 private Auszeit (mit Regenerationsphase)
03.2010 – 04.2013

Arbeit suchend

Familiäre Verpflichtungen

03.2010 – 04.2013 Pflege von Familienangehörigen
03.2010 – 04.2013

Familienphase, Geburt meiner zwei Kinder

Maßnahmen (MAE, AGH-Entgelt)

bei Tätigkeiten in einer Einsatzstelle, diese, nicht den Träger der Maßnahme nennen.

08.2006 – 07.2008

Haushandwerker, Kulturverein Schöner Leben e.V., Berlin
- Grünanlagenpflege
- kleinere Reparaturarbeiten
- Mithilfe bei Veranstaltungen

Abgebrochene Ausbildung

den Zeitraum, die Ausbildung, die Firma und den Ort nennen, „ohne Abschluss“ wird nicht erwähnt.

08.2006 – 08.2008

Ausbildung zum Elektroinstallateur, Fa. Kurz & Schluss, Berlin 

gesbit logoBerlin Arbeitberliner senat

Mobile Version